2023 | Gipf-Oberfrick AG, Burgruine ALt-Tierstein | Bestandsaufnahme, Dokumentationskonzept und Schadenskartierung

Die Burgruine Alt-Tierstein liegt gut 2 km westlich von Gipf-Oberfrick am Osthang des Tiersteinberges. Sie wurde 1934/35 ausgegraben und die teilweise bis zu 6 m hoch erhaltenen Mauern instand gestellt. Die Gründung der Höhenburg wird anhand des Fundmaterials im 11. Jahrhundert angenommen, die Auflassung dürfte im 15. Jahrhundert geschehen sein. Die ProSpect GmbH führte Anfang…

Weiterlesen

2023 | Brugg-Altenburg AG, Kastellmauer Schadenskartierung

Auf dem Areal der heutigen Jugendherberge Brugg im Stadtteil Altenburg stand einst ein spätrömisches Kleinkastell. Von der Umfassungsmauer haben sich im Gebäude der Jugendherberge, dem sogenannten Schlössli, Reste erhalten. Zudem wurde im Osten ein etwa 8.5 m langer und 5 m hoher Rest des Mauerkerns in den Bau eines Ökonomiegebäudes integriert. Dieses östliche Stück der Kastellbefestigung gehört…

Weiterlesen

2023 | Bremgarten AG, Rechengasse 23/25 | Bauuntersuchung

Im Vorfeld eines Umbauprojekts der Liegenschaften Rechengasse 23 und 25 – dem sogenannten «Bellerhaus» – in der Oberstadt von Bremgarten AG wurde die vorhandene Bausubstanz näher untersucht, um die Baugeschichte der Altstadthäuser besser fassen zu können. Dazu wurden in einzelnen Räumen des viergeschossigen Doppelhauses über Sondageöffnungen die Grundkonstruktionen der Böden, Decken und Wände freigelegt. Mit…

Weiterlesen

Cultura Suisse 2024 – Prospect GmbH ist mit dabei

10. – 12. April 2024 BERNEXPO Wir sind seit über 20 Jahren in den Bereichen Archäologie / Bauforschung / Vermittlung tätig und mittlerweile fester Bestandteil der Schweizer Archäologielandschaft. An der diesjährigen Cultura Suisse möchten wir der Bauforschung ein besonderes Augenmerk schenken. Ob Altstadthaus, Burgruine oder Scheune, wir kümmern uns um die Substanz und Geschichte von…

Weiterlesen

2023 | Stans NW, Dorfplatz 4/5 | Grabung

Unmittelbar nördlich an den Dorfplatz von Stans angrenzend, erstreckt sich die Häuserzeile Dorfplatz 4/5. Das bewilligte Bauprojekt inklusive Renovation der beiden Gebäude sowie Neubau im zugehörigen Gartenareal erfordert eine vorgängige archäologische Freilegung und Dokumentation älterer Gebäudereste, die bei Sondierungen 2022 zum Vorschein gekommen sind. Sie sind der Bebauung zuzurechnen, die dem Dorfbrand 1713 zum Opfer…

Weiterlesen

2023 | Arth SZ, Römerhofweg 3 | Bauuntersuchung

Zur Beurteilung der Schutzwürdigkeit des Hauses Römerhofweg 3 in Arth wurden im April 2023 im Innern an ausgewählten Stellen Täfer entfernt, um die Konstruktionen des Gründungsbaus einerseits, und der späteren Aufstockung andererseits einzusehen. Mit Hilfe der Dendrochronologie konnte der ursprüngliche stattliche Blockbau auf 1619 oder kurz danach datiert werden. Sowohl an der Giebelfassade als auch…

Weiterlesen

2023 | Luzern LU, Pfistergasse 8 | Dokumentation Raumausstattung

Während des Umbaus des Hauses Pfistergasse 8 in der sogenannten Kleinstadt von Luzern kamen im ersten Obergeschoss Reste einer spätmittelalterlich/frühneuzeitlichen Raumausstattung in Form einer Bohlen-Balken-Decke und einer mit stehenden Bohlen ausgefüllten Ständerwand zu Tage. Die ProSpect GmbH wurde beauftragt, die Decke und den Wandabschnitt zu dokumentieren. Mittels Structure from Motion (SfM) wurden Orthofotos erstellt, welche…

Weiterlesen

2023 | Stans NW, Keyserhaus | Bauuntersuchung

Das Keyserhaus an der Nägeligasse in Stans stammt im Kern aus der Zeit um 1560 und wurde 1848/49 durch den Stanser Maler Heinrich Keyser umgebaut. Baubegleitend zu einem aktuellen Umbau wurden einzelne Wände der Blockkonstruktion freigelegt und dokumentiert. Nach der Entfernung des Schindelschirms der Hausfassaden konnte zudem die interessante Baugeschichte des ehemaligen Herrenhauses zum Grossteil…

Weiterlesen

2022 | Altdorf UR, Löwengässli 1 | Bauuntersuchung und Grabung

Beim Abbruch des brandbeschädigten Mehrparteienhauses am Löwengässli 1 in Altdorf kam ein bis anhin unbekannter Gewölbekeller zum Vorschein. Ziel der Grabung war es, den Zugang zum Keller freizulegen sowie das zeitliche Verhältnis zu den umliegenden Gebäuden abzuklären. Im bauforscherischen Teil wurde der Gewölbekeller sowie die freiliegenden Mauerflächen der umliegenden Gebäude mit SfM (Structure from Motion)…

Weiterlesen

2022 | Sursee LU, Chrüzlistrasse/ Weltertstrasse | Grabung

Der Abbruch zweier Wohnhäuser im Perimeter des römischen vicus von Sursee führte im Auftrag der Kantonsarchäologie Luzern zur Grabung der nicht unterkellerten Bereiche. Die freigelegten, reichhaltigen Befunde widerspiegeln die schon im Umfeld zum Vorschein gekommenen Strukturen. Zu erwähnen sind ein fast vollständig erhaltener Keramikbrennofen mit Lochtenne aus römischer Zeit, zahlreiche gewerblich oder zur Lagerung genutzte…

Weiterlesen