2021 | Hospental UR, Turm | Notgrabung Turminneres und Turmplateau

Der Turm von Hospental aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts ist ein Denkmal nationaler Bedeutung. Die Begehbarmachung des mittelalterlichen Turms mittels Einbau eines Treppenturms aus Stahl erforderte vorgängige archäologische Grabungen. Die von der Abteilung Denkmalpflege und Archäologie des Kantons UR Denkmal beauftragten Bodenuntersuchungen an diesem Denkmal nationaler Bedeutung aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhundert erfolgten im Juli während zweier Wochen. Die vorläufigen Ergebnisse versprechen neue Erkenntnisse einerseits zur Konstruktion und Nutzung von Turm und seinen Anbauten, andererseits zu einer älteren, vor den Turmbau zurückreichenden Begehung des markanten Hügelsporns.

Armbrustbolzen um 1300 aus dem Turminneren.